Bestelltelefon 030 61 30 99 61 Telefonservice: Montag bis Freitag 10 - 18 Uhr Rückrufservice Über Uns Gästebuch

Puiforcat LogoPuiforcat Wohndesign - von Etchéa bis Ruban

Moser Wohnen

Reichenbach Wohnen


Puiforcat Wohndesign
Puiforcat Markenshop

Dekorative Kunst eines berühmten

Schöpfers in edelsten Materialien - Silber, Halbedelsteinen und Edelhölzer. Art Deco bestimmt die Linie der Pariser Luxushauses Puiforcat bei den Dekorationsobjekten, welche unvergleichlich repräsentative Expressivität und legendäre Verarbeitung der Hermés-Ateliers vereinen. Ein Stück einer dieser Wohndekorationen bringt den Raum um sich zum Erstrahlen.

  • Flächige Kanneluren und aufgesetzte Silberkugeln verweisen unmittelbar die Zugehörigkeit zu der Silberwaren-Kollektion Etchéa (art déco 1937) aus dem Jahre 1937. Für den Meister charakteristische Materialkombination von Silber mit Edelholz unterstreichen die zylindrische Grundgestalt und...
  • Puiforcat Icarie Schwungvoll bewegt springt die Trompetenform des Klassikers auf, gegliedert von drei Ringen. Dekliniert in verschiedenen Größen, sticht besonders die mit vierzig Zentimetern absolut repräsentative Solitärvase hervor. Die durchkomponierte Silhouette verrät die Anklänge an das Art Déco Anfang...
  • Elegante Linien balancieren auf einer großen Kugel aus Kristallglas. Die Komposition von Kéa ist so einfach wie überzeugend: Eine Silberscheibe und eine Glaskugel mit schwarzem Unterfang bilden die Basis. Daraus entwächst in unnachahmlich kühnen wie eleganten Bögen die gespannte Form der...
  • Viele kleine Dinge, die Männer in der Tasche haben, nützlich oder praktisch. L'Argent de Poche macht daraus Lieblinge aus Sterlingsilber und verführt mit seinem Glanz und dem Zitat der typischen Linien der Luxusmarke von Hermés: Der Kreis und der rechte Winkel sind die überzeugenden Elemente...
  • Rund und mit einer feinen Relief-Struktur aus feinen Linien ist die Serie von Vasen Pétanque: Die Boule-Kugel mit der griffigen Oberfläche gab den Objekten aus Silber ihren Namen. Drei verschieden große Vasen und das kleine Votiv variieren das Thema in unterschiedlichen Größen, gleichen...
  • Parallele Bänder in der Horizontalen umschließen vertikale Zylinder und geben Ruban ein unverwechselbares Gesicht. Mit dieser überschaubaren Formel hat Jean E. Puiforcat in den 30er Jahren diese Kollektion von Leuchtern, Dosen und Schalen entworfen. Durch ihre formale Klarheit akzentuiert das...

Bei Vorauskasse 5% Rabatt!
Umsatzsteuerfreie Lieferung in Nicht-EU-Staaten.
Alle Preise inkl. 19% Mwst. und zzgl. Versand!
Puiforcat

Die Legende der Silbermanufakturen

in Frankreich wurde 1820 in Paris von Emile Puiforcat und seinen zwei Vettern gegründet und gelangte fast ein Jahrhundert später durch ihren Nachfahren Jean zu großem Ruhm. Durch ihn ging das Unternehmen in die Geschichte ein und wurde ein Vorreiter der modernen Silberschmiedekunst.

Die Manufaktur begann gegen

Ende des neunzehnten Jahrhunderts unter der Leitung von seinem Vater Louis-Victor, sich zur Elite der Silberschmiede zu entwickeln: Er reproduzierte Meisterwerke des achtzehnten Jahrhunderts aus seiner reichhaltigen Sammlung, die heute im Louvre in Paris ausgestellt sind.

Jean Puiforcat wurde 1920 zum

Silberschmiede-Meister ernannt. Begeistert von der Welle der künstlerischen Erneuerung zwischen den Weltkriegen, war er 1929 Mitbegründer der "Union des artistes modernes" und war mit René Herbst, Le Corbusier, Charlotte Perriand und Pierre Chareau befreundet. Als leidenschaftlicher Bildhauer führte er seine revolutionäre Formensprache ein, die das Design der Funktion folgen lässt.

Sein unaufgeregter Stil ist durch das Art Decó geprägt und begründete die zeitgenössische Silberschmiedkunst. Charakteristisch für seinen persönlichen Stil sind die klaren architektonischen Linien, die bemerkenswerte Schlichtheit und die Kombinationen von Sterling-Silber mit anderen Materialien wie exotischen Hölzern, Halbedelsteinen und Chagrinleder. Das Werk des Gründersohnes Jean ist weitergeführt worden und strahlt noch heute den selben Geist der Erneuerung aus, der bei dem Umgang mit diesen Bestecken und Silberwaren spürbar wird.

Die Luxusmarke wurde 1993 Mitglied

der Hermès Gruppe und arbeitet heute daran, den unermesslichen Schatz seiner Erbstücke fortzuführen und mit heutigen Designern die Klassiker von morgen zu kreieren. Die Bestecke Zermatt, 2010 von Patrick Jouin, sind heute bereits in die Dauerausstellung des Musée d’Art moderne du Centre Pompidou in Paris und des Museum of Arts and Design in New York aufgenommen.

Neben den Bestecken und den Tafel-Accessoires aus Silber entwickelt die französische Manufaktur mit seiner fast zweihundertjährigen Erfahrung ein umfassendes "art de vivre orfèvre", die Verbindung der Kunst der Gaumenfreude und der Dekoration.

Material

versilbert

Versilberte Gegenstände unterscheiden sich optisch nicht von massiv silbernen. Die Versilberung - Silberauflage genannt - ist eine galvanisierte Oberfläche, die auf einen Kern aus unedlem Material wie Stahl, Alpaka oder Bronze aufgebracht wird. Stahl wird vornehmlich für Besteck aus Großserienproduktionen genommen, die im Kern günstiger herzustellen sind. Bronze finden wir vornehmlich bei Leuchtern und Hohlwaren, während Alpaka - auch Neusilber genannt – bei gutem versilbertem Besteck Tradition hat. Alpaka ist eine Legierung aus Kupfer (Cu), Nickel (Ni) und Zink (Zn) und in seinen Eigenschaften dem Silber (Ag) ähnlich. Aufwändige Dekore können auf diesem Kernmaterial gut gestaltet werden. Die Oberfläche wird mit Silber galvanisiert, deren Qualität in Gramm pro je 12 Tafelgabeln und -Löffeln , die mit 24 dm² angenommen werden, angegeben wird. Es entstehen dann Bezeichnungen ähnlich wie 90, 100, 150, 180, mit oder ohne weitere Zusätze. Diese Bezeichung ist vorzugsweise in Deutschland üblich, Gegenstände anderer Herkunft haben eine andere - oder gar keine - Bezeichnung der Stärke.

Marke Versilbert Puiforcat

Marke Versilbert Puiforcat



Das kann dazu passen:

Unsere Marken


zurück Seitenanfang

© 2006 - 2019 Paul Raackow
Besteckliste Paul Raackow |  Richardplatz 7 |  D-12055 Berlin |  Tel.: +49 (0)30 61 30 99 61 |  Fax.: +49 (0)30 61 30 99 62 |  Deutschland
Datum: 20. April 2019 |  Letztes Update: 20. April 2019 | Artikel im Shop 28402